Skip to main content
Welcome to the cutting edge of safety science—Learn more about our rebrand.
Switch Language
  • Dienstleistung

Elektrische Zündquellen-Prüfung an Kunststoff-Bauteilen

Bei dieser Prüfung wird mit Hilfe einer Glühdrahtschleife das Brandverhalten von Enderzeugnissen ermittelt. Das Prüfverfahren eignet sich für Enderzeugnisse, welche einer elektrisch geheizten Quelle ausgesetzt sind.

Close-up of flammability testing inside laboratory

Elektrische Zündquellen – GWEPT

Bei dieser Prüfung wird mit Hilfe einer Glühdrahtschleife das Brandverhalten von Enderzeugnissen ermittelt. Das Prüfverfahren eignet sich für Enderzeugnisse, welche einer elektrisch geheizten Quelle ausgesetzt sind.

Normen für GWEPT

UL 746A, IEC 60695-2-11 oder vergleichbare Normen

Elektrische Zündquellen – GWFI

Bei diesem Prüfverfahren wird mit Hilfe einer Glühdrahtschleife die Glühdrahtentflammbarkeitszahl eines Probekörpers bestimmt.

Normen für GWFI für elektrische Zündquellen

UL 746A, IEC 60695-2-12 oder vergleichbare Normen

Elektrische Zündquellen – GWIT

Bei diesem Prüfverfahren wird mit Hilfe einer Glühdrahtschleife die Glühdrahtentzündungstemperatur eines Probekörpers bestimmt.

Normen für GWIT

UL 746A, IEC 60695-2-13 oder vergleichbare Normen

Elektrische Zündquellen – HWI

Mit diesem Prüfverfahren werden Entzündungszeiten elektrischer Isoliermaterialien ermittelt. Es wird hierbei die Zeit gemessen, die benötigt wird, um einen mit Draht umwickelten Probekörper zu entzünden. Anhand der Entzündungszeit wird das Material in PLC-Klassen (Performance Level Classes; PLC) eingeteilt.

Normen für HWI

UL 746A, ASTM D3874 oder vergleichbare Normen

Prüfergebnisse für GWEPT

Vorbehandlung:24

Stunden / 15–35 °C / 45–75 % rel. Feuchte

 

Prüftemperatur in °C 500 550 600 650 700 750 800 850 900 960
Kontaktzeit 30 s

Der Probekörper hat die Prüfung bestanden, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt wird:

  • Der Probekörper entzündet sich nicht
  • Der Probekörper entzündet sich, aber die folgenden Bedingungen werden erfüllt:
    • Die Flammen und die Glut erlöschen innerhalb von 30 s nach Entfernen des Glühdrahtes, d. h. tE ≤ tA + 30 s
    • Die jeweils spezifizierte, unter dem Probekörper angebrachte Unterlage hat sich nicht entzündet
Prüfergebnisse für GWFI

Vorbehandlung:

48 Stunden / 23 °C / 50 % rel. Feuchte

Prüftemperatur in °C 550 600 650 700 750 800 850 900 960
Kontaktzeit 30 s

Der Probekörper hat die Prüfung bestanden, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt werden:

  • Die Flamme oder Glut erlischt innerhalb von 30 s nach Entfernen des Glühdrahtes
  • Der Probekörper ist nicht vollständig verbrannt
  • Das Seidenpapier hat sich nicht entzündet
Prüfergebnisse für GWIT

Vorbehandlung:

48 Stunden / 23 °C / 50 % rel. Feuchte

Prüftemperatur in °C 500 550 600 650 700 750 800 850 900 960
Kontaktzeit 30 s

Die GWIT ist 25 K (oder 30 K) höher als die maximale Prüftemperatur nach diesem genormten Verfahren, bei der ein geprüftes Material

  • sich nicht entzündet
  • sich entzündet, aber die Flamme nach dem Auftreten spätestens nach 5 s wieder erlischt und der Probekörper nicht vollständig verbrennt
Prüfergebnisse für HWI

Vorbehandlung:

> 48 Stunden / 23 °C / 50 % rel. Feuchte

Zündzeitpunkt (s) PLC
> 120 0
> 60 bis ≤ 120 1
> 30 bis ≤ 60 2
> 15 bis ≤ 30 3
> 7 bis ≤ 15 4
0 bis ≤ 7 5